Lions Organisation

weltkarte_lores2

Der Lions Club International

Lions Clubs International ist eine weltweite Vereinigung freier Menschen, die in freundschaftlicher Verbundenheit bereit sind, sich den gesellschaftlichen Problemen unserer Zeit zu stellen und uneigennützig an ihrer Lösung mitzuwirken. Mit fast 1,4 Millionen Mitgliedern weltweit ist Lions Clubs International (LCI) eine der größten Nichtregierungsorganisationen.

Die deutschen Lions Clubs

Der erste deutsche Lions Club wurde am 05.12.1951 in Düsseldorf gegründet. In Deutschland (Gesamtdistrikt 111) gibt es derzeit 49.196 Mitglieder in 1460 Lions Clubs (davon 446 gemischte und 83 Damen-Clubs) sowie 2486 Mitglieder in 156 Leo Clubs.

 

Der Gesamtdistrikt 111 (Deutschland) ist in 15 selbständige Einzeldistrikte aufgeteilt, die jeweils von einem Governor geleitet werden, der für 1 Jahr in sein Amt gewählt ist. Die Governors bilden den Governerrat, der die Zusammenarbeit der deutschen Distrikte pflegt.

 

Der Lions Club Hamburg gehört zum Distrikt 111N, I,1 und wurde am 25.02.1954 gegründet. Der Club besteht zurzeit aus 46 männlichen Mitgliedern.

 

Das einzelne Lionsmitglied steht im Mittelpunkt bei Lions  International. Lionsmitglieder setzen durch ihre Hilfsdienste die Kettenreaktion in Gang, die sich auf die Struktur der gesamten Lionsorganisation auswirkt.

 

Entsprechend dem Leitgedanken „We serve“ haben die deutschen Mitglieder das Hilfswerk der Deutschen Lions e.V. gegründet, das sich aus Mitgliedsbeiträgen und Spenden finanziert und ausschließlich gemeinnützigen Zwecken dient.

(Daten Stand  10.2010)